DV008 Die Unabhängigkeit der Schweiz: Banken, Uhren, Neutralität!

 

Die Schweiz. Für viele heißt das in erster Linie Banken, Uhren und Neutralität. Dank der Schweizer Banken und anderer großer Unternehmen wird die Schweiz wie wohl kaum ein anderes Land mit ihrer Wirtschaft identifiziert. Doch nicht nur deshalb ist die Schweizer Eidgenossenschaft ein für Europa mehr als außergewöhnliches Land. Die Geschichte dieses kleinen, ein bisschen merkwürdigen Landes ist nämlich ein absoluter Sonderfall. Und einer, der schon eine geraume Zeit zurückliegt. Bis ins Hochmittelalter sogar.

In dieser Episode des Déjà-vu Geschichte Podcast erzähle ich dir die Geschichte, wie die Schweiz vor 700 Jahren ihre Unabhängigkeit von den Habsburgern und dem Heiligen Römischen Reich erlangte und dann langsam zu dem wurde, was sie heute ist. Mehr als Banken, Uhren und Neutralität! Und dieses Mal erzähle ich dir das nicht nur aus Perspektive der “harten” Wissenschaft. Nein, ich erzähle dir bei der Gelegenheit auch ein kleines Märchen. Denn Märchen und Sagen können uns so viel darüber beibringen, wie sich Gesellschaften in der Vergangenheit gerne selbst gesehen hätten. Das sollten wir nicht ignorieren. Außerdem Machen Märchen auch einfach Spaß!

Ich erwähne es im Podcast schon, aber findest du alle Déjà-vu Podcasts und alle Blogartikel immer auch auf deja-vu-geschichte.de. Und wenn dir der Podcast gefällt und die ihn über iTunes oder indirekt über einen Podcatcher deiner Wahl hörst, bewerte ihn doch bitte auf iTunes! Das würde mir sehr helfen!

Links zur Episode

Hinterlasse einen Kommentar