Griechenland

Die Form der Erdkugel war zur Zeit von Christoph Kolumbus ziemlich gut bekannt. Hier eine Beispielkarte aus den 1490ern.

Was man im Mittelalter über die Erdkugel wusste

Als Christoph Kolumbus im Jahr 1492 den Atlantik überquerte, veränderte er die Welt für immer. Und zwar gründlich! Nicht ganz zu Unrecht wird diese sogenannte „Entdeckung“ Amerikas durch Kolumbus als einer der möglichen Endpunkte des Mittelalters angesehen. Was viel weniger klar ist, ist wie seine Fahrten im Kontext der Zeit bewertet werden sollen. War Kolumbus …

Was man im Mittelalter über die Erdkugel wusste Weiterlesen »

Wem gehört der Name Mazedonien? Die Republik Mazedonien, der Namensstreit und seine Geschichte.

Wem gehört der Name Mazedonien?

Wem gehört der Name Mazedonien? Das ist eine gar nicht mal so leicht zu beantwortende Frage. Denn einerseits gibt es da auf dem Balkan zwar eine Republik Mazedonien, andererseits gibt es sie aber auch nicht wirklich. Denn ihr Name wird nicht von allen anerkannt, ganz besonders nicht vom großen Nachbarn Griechenland. Aus diesem Grund tritt die Republik Mazedonien auf der internationalen Bühne unter dem nicht ganz unsperrigen Namen “Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien” auf, oder auf Englisch “Former Yugoslav Republic of Macedonia” – FYROM. Der Streit um diesen Namen beherrscht inzwischen seit bald dreißig Jahren die Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Doch jetzt könnte tatsächlich eine Lösung in Sicht sein: die Umbenennung auf “Nordmazedonien”.

In dieser Episode des Déjà-vu Podcast erkunde ich die Geschichte des Namens “Mazedonien”. Ganz plakativ gesagt, frage ich also: Wem gehört der Name Mazedonien eigentlich? Gehört er den Mazedonen oder den Griechen? Oder keinem von beiden? Die Frage um den Namensstreit ist gar nicht mal so leicht zu beantworten, da die Geschichte dieses Staates und seines Namens weit zurückgeht. In der Antike gab es bereits ein Königreich Makedonien, das unter Alexander dem Großen Weltberühmtheit erlange. Danach war die Region lange Teil des Römischen Reiches, bis ihr Name im Mittelalter fast in Vergessenheit geriet. Wie so oft bei diesen Fragen, fangen die Probleme dann aber erst im 19. Jahrhundert so richtig an. Und wie so oft liegt das an einem alten Freund dieser Show: dem guten alten Nationalismus.

Den Blogpost zu dieser Episode findest du unter https://ralfgrabuschnig.com/mazedonien-griechenland-namensstreit. Wenn dir der Geschichte Podcast gefällt, bewerte ihn doch bitte auf iTunes! Das hilft mir ungemein, ein bisschen Sichtbarkeit in der großen weiten Welt der Podcasts zu erlangen.

Der sehr empfehlenswerte Podcast “Ballaballa Balkan”: https://ballaballa-balkan.de/
Meine Episode zu Lord Byron: https://ralfgrabuschnig.com/valentinstag-frauenhelden/
Alles zum Déjà-vu Geschichte Newsletter: https://ralfgrabuschnig.com/newsletter
Bewerte Déjà-vu auf iTunes: https://apple.co/2w46qFa
Déjà-vu Geschichte finanziell unterstützen: https://ralfgrabuschnig.com/ueber-ralf-grabuschnig/#spenden

Die Republik Mazedonien liegt seit dreißig Jahren mit Griechenland im Klintsch. Grund genug, sich die Geschichte ihres Namensstreits genauer anzuschauen.

Mazedonien und Griechenland. Die Geschichte eines sinnlosen Konflikts

Der Balkan ist schon ein wundersamer Ort. Sowas wie Europas eigener Wilder Westen. Man kann sich dort gar nicht umschauen, ohne gleich über irgendeinen Konflikt zu stolpern. Ein ganz bestimmter Konflikt des Balkans kann dabei aber für sich in Anspruch nehmen, der wohl sinnloseste von allen zu sein: der Namensstreit zwischen der Republik Mazedonien und …

Mazedonien und Griechenland. Die Geschichte eines sinnlosen Konflikts Weiterlesen »

In Griechenland kann man Wirtschaft nicht ohne Krise buchstabieren. Das zieht sich durch die Geschichte des Landes durch, bayerische Könige hin oder her.

Als ein Bayer Griechenland aus der Krise holen sollte

ein Gastartikel von Geschichte Online Griechenland ist heute für so einiges bekannt: sonniges Wetter, Gyros, die Erfindung der Demokratie. Für eines sind die Griechen jedoch beim besten Willen nicht berühmt. Ihre Sparsamkeit. Dieser Umstand hat das Völkchen im Laufe seiner wechselhaften Geschichte schon ein paar Mal in Unannehmlichkeiten gestürzt. Den meisten unter euch wird die …

Als ein Bayer Griechenland aus der Krise holen sollte Weiterlesen »

Ein Volksaufstand kann ja viele Ausgangspunkte haben. Ein besonders guter ist aber eine Kneipe, wie hier dargestellt das Münchner Hofbräuhaus in einem Gemälde von Philip Alexius de László.

Drei Volksaufstände für einen guten Zweck. Bier und Prügeleien statt Freiheit und Gleichheit!

Volksaufstand und Revolution. Sie gehören zur Menschheitsgeschichte dazu. Immer wieder erhoben sich die Menschen, um gegen die Zustände im Staat zu revoltieren und nicht selten brachte das radikale Veränderungen mit sich. Die Glorreiche Revolution Englands, die Französische Revolution, die Oktoberrevolution. Die Welt wäre heute eine ganz andere, hätte es das alles nicht gegeben. Manchmal standen …

Drei Volksaufstände für einen guten Zweck. Bier und Prügeleien statt Freiheit und Gleichheit! Weiterlesen »

Die Griechische Revolution von 1821 gab vielen Europäern den ersten Anlass zum Hurra-Patriotismus, auch wenn sie es lieber Philhellenismus nannten. Hier landet Lord Byron gerade in Griechenland.

Auswüchse des Hurra-Patriotismus. Erster Akt: Philhellenismus und die Griechische Revolution

Ideologische Dummheit gab es in der Geschichte wirklich schon in jeder erdenklichen Ausführung. Auf der Linken, auf der Rechten und überall dazwischen gab es schon die dämlichsten politischen Ideen. Und über die zu reden macht natürlich Spaß. Um eine davon soll es also auch heute wieder gehen: den Patriotismus. Oder genauer gesagt, den Hurra-Patriotismus! Einige …

Auswüchse des Hurra-Patriotismus. Erster Akt: Philhellenismus und die Griechische Revolution Weiterlesen »