Späte Neuzeit

Ein Volksaufstand kann ja viele Ausgangspunkte haben. Ein besonders guter ist aber eine Kneipe, wie hier dargestellt das Münchner Hofbräuhaus in einem Gemälde von Philip Alexius de László.

Drei Volksaufstände für einen guten Zweck. Bier und Prügeleien statt Freiheit und Gleichheit!

Volksaufstand und Revolution. Sie gehören zur Menschheitsgeschichte dazu. Immer wieder erhoben sich die Menschen, um gegen die Zustände im Staat zu revoltieren und nicht selten brachte das radikale Veränderungen mit sich. Die Glorreiche Revolution Englands, die Französische Revolution, die Oktoberrevolution. Die Welt wäre heute eine ganz andere, hätte es das alles nicht gegeben. Manchmal standen …

Drei Volksaufstände für einen guten Zweck. Bier und Prügeleien statt Freiheit und Gleichheit! Weiterlesen »

Die Boulevardpresse und ihre Rolle bei der Entstehung des modernen Journalismus

Boulevardpresse und die Geburt des modernen Journalismus

Zeitungen gibt es seit Jahrhunderten, für lange Zeit hatten sie aber ein grundlegendes Problem: Sie waren furchtbar langweilig! Bis Ende des 19. Jahrhunderts ein paar gewiefte Herausgeber eine neue Leserschaft für sich entdeckten und ihre Zeitungen zu Giganten ihrer Zeit machten. Die Geschichten von Joseph Pulitzer, William Randolph Hearst und Harold Harmsworth, 1. Viscount Rothermere. Wie sie die Boulevardpresse erfanden und Medien zu dem machten, was sie heute sind. Aja: und Nazis, ungarische Nationalisten, Flugzeuge und ein Putschversuch kommen auch vor. Man darf gespannt sein!

Alle Infos zum E-Mail-Newsletter: https://ralfgrabuschnig.com/newsletter
Bewerte Déjà-vu auf iTunes: https://apple.co/2w46qFa
Blogartikel zum Spanisch-Amerikanischen Krieg: https://ralfgrabuschnig.com/spanisch-amerikanischer-krieg/

Der Spanisch-Amerikanische Krieg von 1898: Beginn des amerikanischen Imperialismus, Geburt der Weltmacht USA.

Der Spanisch-Amerikanische Krieg: Wie die USA zur Großmacht und ihr Spread-Eagleism zur Ideologie wurden

In den letzten Wochen habe ich hier über einige Beispiele von Hurra-Patriotismus gesprochen. Von den Anfängen im Griechischen Unabhängigkeitskrieg bis zum recht kürzlichen Aufwallen alter Euphorie im britischen Falklandkrieg geschah es immer wieder. Immer wieder fanden Menschen ihre (oder im Fall der Griechen auch mal eine andere) Nation so richtig geil und mussten es dem …

Der Spanisch-Amerikanische Krieg: Wie die USA zur Großmacht und ihr Spread-Eagleism zur Ideologie wurden Weiterlesen »

valentinstag_frauenhelden_deja-vu-geschichte-podcast

Valentinstag und Frauenhelden in der Geschichte

Vieles von dem, was wir heute als “romantisch” verstehen, was von modernen Männern und von modernen Frauen erwartete wird, kommt aus dem 18. und 19. Jahrhundert. In dieser ersten Episode des Déjà-vu Geschichte Podcasts geht es um zwei berühmte Frauenhelden dieser Zeit, Giacomo Casanova und Lord Byron, und warum das alles gar nicht mal so romantisch war. Hätte es damals nur schon #metoo gegeben…

Alle Infos zum E-Mail-Newsletter: https://ralfgrabuschnig.com/newsletter
Bewerte Déjà-vu auf iTunes: https://apple.co/2w46qFa
Blogartikel zum Philhellenismus: https://ralfgrabuschnig.com/philhellenismus-griechische-revolution/
Blogartikel zur Grand Tour: https://ralfgrabuschnig.com/grand-tour-interrail/

Die Griechische Revolution von 1821 gab vielen Europäern den ersten Anlass zum Hurra-Patriotismus, auch wenn sie es lieber Philhellenismus nannten. Hier landet Lord Byron gerade in Griechenland.

Auswüchse des Hurra-Patriotismus. Erster Akt: Philhellenismus und die Griechische Revolution

Ideologische Dummheit gab es in der Geschichte wirklich schon in jeder erdenklichen Ausführung. Auf der Linken, auf der Rechten und überall dazwischen gab es schon die dämlichsten politischen Ideen. Und über die zu reden macht natürlich Spaß. Um eine davon soll es also auch heute wieder gehen: den Patriotismus. Oder genauer gesagt, den Hurra-Patriotismus! Einige …

Auswüchse des Hurra-Patriotismus. Erster Akt: Philhellenismus und die Griechische Revolution Weiterlesen »

Freihandel und Empire, das gehörte in Großbritannien zusammen. Das war aber nicht immer so und in der Geschichte war Freihandel, wie wir ihn heute von TTIP und CETA kennen, lange revolutionär!

Die Anti-Corn Law League: als Freihandel noch revolutionär war

“Freihandel, oh Schreck!” So geht es heute vielen. Es ist ja auch modern, gegen Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA zu sein. Das hat so etwas Rebellisches an sich. Man lehnt sich gegen das System auf, nimmt eine kritische Haltung ein und so weiter. Das hat schon was. Aber: Auch der Freihandel war mal radikal und …

Die Anti-Corn Law League: als Freihandel noch revolutionär war Weiterlesen »

In der Geschichte des Graffiti ist der Wiener Joseph Kyselak eine zentrale Figur: der erste Tagger.

Joseph Kyselak: als ein Taugenichts aus dem Biedermeier die Graffiti erfand

Kunst ist ja bekanntlich Ansichtssache. Was für den einen eine wahre Meisterleistung ist, ist für den anderen nur das nutzlose Gekritzel irgendeines betrunkenen Vollidioten. Und wenn wir ganz ehrlich sind: Oft ist es das auch. In der Welt der Street Art und Graffiti ist dieses Problem ganz besonders ausgeprägt. Nichts erzürnt einen gestandenen Street Artist …

Joseph Kyselak: als ein Taugenichts aus dem Biedermeier die Graffiti erfand Weiterlesen »

Donald Trump und Thomas Jefferson verbindet nicht viel. Was blutige Wahlkämpfe betrifft, kann Trump aber noch viel von Jefferson lernen.

Die schmutzige US-Präsidentschaftswahl 1800

“Die amerikanische Gesellschaft ist tief gespalten” schrieb die Süddeutsche Zeitung wenige Tage nach der Wahl Donald Trumps. Die FAZ beschrieb den US-Wahlkampf als “außergewöhnlich schmutzig” und überhaupt sind sich auf unserer Seite des Atlantiks alle einig, dass sowieso das steinzeitliche amerikanische Wahlsystem an allem schuld ist. Und das ist ja auch alles wahr. Aber war …

Die schmutzige US-Präsidentschaftswahl 1800 Weiterlesen »